Wirtshaussingen

Offendorf (rss) Das diesjährige Wirtshaussingen am Offendorfer Kirchweifest Mariä Himmelfahrt wurde sehr gut angenommen. Viele der Gäste sangen kräftig mit den 16 Vereinsbahnhofsmusikanten mit.

Der Organisator des musikalischen Zusammentreffens Xaver Hofmayer konnte neben Bürgermeister Alfred Paulus viele Gäste im Vereinsbahnhof Offendorf, der fast bis auf den letzten Platz besetzt war, begrüßen. Ohne lange Vorrede ging es gleich mit „Grüß di Gott Frau Wirtin“ los. Es folgten weitere meist bayerische Stücke. „Und a Waldbua bin i“ oder „Nach meiner Heimat“. Die Stücke wurden von Xaver Hofmayer, Günther Stutz, Harald Pinsker, Otmar Niebler, Wolfgang Oberbauer und Herbert Schoberer auf dem Akkordeon und der Steierischen Harmonika sowie von Peter Wilhelm und Sebastian Schoberer auf der Gitarre begleitet. Zusätzlich spielte Konrad Steibl auf dem Cajon und Patrick Wilhelm auf dem E-Bass.

Zwischendurch gab es Gesangsstücke, bei der die Sänger Reinhard Schneider, Franz Rieger, Ludwig Nigl und Johann Oberbauer mit dem „Holledauer-Lied“ und „A ganze Weil“ mehr in den Vordergrund traten.

Ein besonderes Schmankerl war das „Offendorfer Kirda-Lied“, von Hofmayer. Hierbei sangen die Gäste den Refrain „Hint am Radl sitz a Frau die spielt die Zieharmonika und auf`n Baum drom sitz a Aff – de Leut de san ganz baff“. Durch die vielen mitsingenden Gäste war das Wirtshaussingen stimmgewaltig. Etwas bekanntere Stücke wie „Mir san vom Woid dahoam“ oder „Die Sterne am Himmel“ animierten die letzten Gäste zum Mitsingen.  Zwischendurch spielte Tim Weigl mit seiner Harmonika eine Polka und einem Walzer. Weitere Einzelstücke spielten Otmar Niebler, Günter Stutz, Wolfgang Oberbauer und Herbert Schoberer. Witze und Trinksprüche sorgten zwischendurch für Lacher im Publikum. Die „Wilhelm-Buam“ mit Peter, Alexander und Patrick Wilhelm spielten zwei Solos, die begeistert beklatscht wurden.

Den Abschluss bildete „Wahre Freundschaft“ und die Bayernhymne, bei der sich alle Gäste von den Plätzen erhoben. Für das kommende Jahr wurde bereits wieder ein Wirtshaussingen angesetzt, worauf sich viele Gäste bereits jetzt freuen. Wer gerne mitmusizieren möchte, kann dies an jedem letzten Donnerstag im Monat ab 18 Uhr im Vereinsbahnhof Offendorf machen.

foto_weigl

Foto Weigl: Viele Gäste sangen beim Wirtshaussingen mit.

Foto Schoberer. Das Wirtshaussingen im Vereinsbahnhof Offendorf wurde von 16 Musikanten gestaltet.