Wir sind bereit für das Jahr 2019

Das Jahr 2018 wurde von Tiger & Dragon Taekwondo – Abteilung des FC Mindelstetten / Altmannstein mit zwei tollen Events beschlossen. Die alljährliche Weihnachtsfeier fand am 22. Dezember in der Dreifach-Turnhalle in Altmannstein statt. Für die Taekwondo begeisterten Nachwuchssportler wurde eine Vereinsmeisterschaft mit den Disziplinen Poomsae, Bruchtest und Zweikampf organisiert. In Kleingruppen unter der professionellen Leitung eines schon erfahreneren Vereinsmitglieds absolvierten die kleinen Tiger & Dragons mit Bravur die ihnen gestellten Aufgaben. Für viele war es das erste Mal, dass sie „echte Turnierluft“ schnuppern durften. Auf dem Treppchen konnte zum Schluss jeweils immer nur einer ganz oben stehen, aber glückliche Gewinner waren sie alle am Ende der Vereinsmeisterschaft. Zu den dabei errungenen Medaillen gesellten sich bei der anschließenden Weihnachtsfeier vorweihnachtliche, „Taekwondo taugliche“ Geschenke. So freute sich Groß und Klein über Handtücher, bestickt mit dem Vereinslogo, welche in keinem schweißtreibenden Training fehlen dürfen. Trainer Bernhard Bruckbauer ließ vor einem interessierten Publikum das ereignisreiche Jahr 2018 mit all seinen Höhepunkten Revue passieren und dankte den anderen Trainern, seinen Taekwondo – Schülern, aber auch den Eltern für deren ganzjähriges Engagement. Bei einer Tasse Glühwein oder Kinderpunsch, Plätzchen und einer Leckerei vom vielfältigen Fingerfood-Buffet ließ man den Samstagabend mit angeregten Gesprächen über Vergangenes, aber auch über die Taekwondo – Pläne für die Zukunft ausklingen. Aber nach der Weihnachtsfeier war das Jahr für die Taekwondowütigen immer noch nicht zu Ende – keine Spur von Winterpause. Vom 27. bis zum 29. Dezember 2018 fand das Wintercamp wiederholt in der Sandersdorfer Schulturnhalle statt. Die rund 30 Teilnehmer – Tiger & Dragon – Sportler, aber auch Taekwondoin aus anderen bayerischen und diesmal sogar einem österreichischen Verein – waren heiß auf professionell durch Bernhard Bruckbauer und Andreas Huber geleitete Trainingseinheiten, um nicht nur an einzelnen Taekwondo-Disziplinen, sondern auch an ihrer konditionellen Leistung, Koordination und Reaktionsbereitschaft zu feilen. Natürlich war auch wieder für eine sportlergeeignete Verköstigung durch Trainerin Christina Bruckbauer und andere fleißige Helfer und Helferinnen aus dem Tiger- & Dragon – Verein gesorgt. Und genau so grandios, wie das Jahr 2018 für die Tiger & Dragon Taekwondo – Abteilung aufgehört hat, hat das Neue Jahr begonnen. „Endlich kann meine Leidenschaft zum Beruf werden und ich mit meinen Fähigkeiten eine große Sache unterstützen!“ Mit diesen Worten freut sich Bernhard Bruckbauer über seine neue Position. Der allseits beliebte, hoch professionelle Hauptvereinstrainer wurde von der DTU (Deutsche Taekwondo Union) zum Bundesstützpunktrainer berufen. Am Freitag, den 18. Januar 2019 wurde der neue Leistungssportstandort in Nürnberg, unter anderem in Anwesenheit Bayerns Innen – und Sportminister Joachim Herrmann, feierlich eröffnet. In solch einer Talentschmiede, bestehend aus zwei Hallen mit acht Wettkampfplätzen, sowie den dazugehörigen Aufwärm- und Athletikräumen, braucht es auch sowohl menschlich als auch „Taekwondo sportlich“ talentierte Trainer. Bernhard Bruckbauer ist da genau die richtige Wahl, unter anderem, weil er weiß, wie man auch unter Druck und Belastung positiv motiviert und leistungsorientiert bleibt. So betreut, trainiert, motiviert und fördert er nun nicht nur seine Schützlinge im Heimatverein, sondern auch Landes- und Bundeskaderathleten und den Nachwuchs aus der Region und überträgt dabei seine eigenen sportspezifischen Prinzipien zielorientiert und effektiv auf die Taekwondo – Sportler. Die hohe Qualität des Trainings spiegelt sich im Erfolg der Tiger & Dragon – Sportler wider. Für ihre im vergangenen Jahr erzielten Turnierleistungen wurden im Rahmen der Sportlerehrung am 16. Januar in Mindelstetten Anna Klemeyer (Mindelstetten), Leonie Mayer (Offendorf), Monika Mayer (Offendorf), Marlen Nedic (Mindelstetten) und Sarah Wilhelm (Mindelstetten) in Form einer Urkundenübergabe durch Bürgermeister Alfred Paulus ausgezeichnet. Der 38. Internationale Reutlinger / Tübinger Pokal (Creti Cup) am 19. Januar 2019, ein internationales Ranglistenturnier, stellte für die Tiger & Dragon-Kyorugi-Kämpferinnen und ihrem Coach und Trainer Andreas Huber den erfolgreichen Auftakt ins Taekwondo-Jahr 2019 dar.  Den heiß begehrten Pokal für den 1. Platz nahm die 10-jährige Sophie Batz mit nachhause. 2018 musste sich die Offendorferin noch im Halbfinale geschlagen geben. 2019 demonstrierte Sophie, was man mit Trainingsfleiß und kämpferischer Erfahrung erreichen kann, und kickte ihre beiden Gegnerinnen mit Bravur aus dem Rennen. Monika Mayer setze ihre Erfolgsserie, die erst Mitte 2018 begann, in der Masters-Klasse fort und wurde für ihren unermüdlichen Trainingseinsatz und ihren eisernen Kampfwillen mit der Silbermedaille belohnt. Äußerst knapp verlor die 14-jährige Julia Voll, trotz der technischen Überlegenheit und der über weite Strecken dominanteren Kampfführung, nach 3 Runden Gleichstand in der Golden-Point-Runde ihr Finale und erreichte somit ebenso Rang 2. Eine Bronzemedaille erhielt Sophia Klein (14 Jahre), nachdem sie zwar zu Beginn stark mithalten konnte und zeitweise auch die Oberhand behielt, dann aber einige punkteträchtige Gegentreffer erhielt und sich schlussendlich ihrer Gegnerin vom BSV Friedrichshafen geschlagen geben musste. Für Julia und Sofia signalisierte dieses Turnier nicht nur den Einstieg in ein neues Taekwondo-Jahr, sondern auch den Übertritt in die nächste Altersklasse  Jugend A (15 bis 17 Jahre). Leonie Mayer aus Offendorf traf in ihrem ersten Kampf auf die Tirolerin Larissa Neuner, der sie bereits auf anderen Turnieren gegenüberstand. Nachdem die erste Runde sehr ausgeglichen verlief und Leonie ihre Fitness und Leistungsstärke demonstrierte, gelangen der Gegnerin schlussendlich ein paar Treffer mehr und verwies die Tiger & Dragon – Sportlerin auf Rang 5. Das Jahr 2019 wird den Taekwondo – Sportlern noch viele aufregende, freudige, aber auch niederschmetternde Momente, Siege, aber auch Niederlagen bescheren. Wir fiebern auf jeden Fall mit!