Schützenverein Dt. Michl Schützenball mit Königsproklamation

Raimund Schiffmann folgt auf Johannes Betz als Schützenkönig.

Alljährlich treffen sich die Mitglieder und Freunde des Schützenvereins Deutscher Michl am Jahresanfang in Imbath zum Schützenball. Schon seit Generationen wird an diesem Ballabend das Geheimnis gelüftet, wer den besten Schuss abgegeben und damit die Würde der Schützenkönigin, oder des Schützenkönigs errungen hat. Das Gleiche gilt natürlich auch für den Schützennachwuchs. Auch die Jugend wartet gespannt darauf wer aus ihren Reihen dieses Jahr die Krone tragen darf. Deshalb ist immer zu Beginn der Ballnacht eine große Spannung im Saal zu spüren, die sich erst löst, wenn Schützenmeister Raimund Schiffmann sich anschickt das Geheimnis zu lüften. Vorab aber begrüßt dieser die knapp einhundert anwesenden Gäste, darunter Bürgermeister Alfred Paulus und seinen Stellvertreter Jakob Lang, sowie Kreisrat Josef Kundler. Dann bedankte sich der Schützenmeister bei den bisherigen Würdenträgern dafür, dass sie den Verein das ganze Jahr bei allen Anlässen würdig vertreten haben. Nach einer kurzen Einlage, bei der auch heuer wieder die „Top Tears“ zum Tanz aufspielten war die Zeit gekommen das Geheimnis zu lüften.

Jungschützenkönig wurde Thomas Paulus mit einem 865 Teiler, der damit auf Jakob Bast folgt. Jugend Wurst Königin darf sich zum dritten Mal in Folge Carina Schweiger (891) nennen. Jugend Brezen König wurde Lukas Regensburger (1265), der Jonathan Bast ablöst. Das Amt des Schützenkönigs 2018 errang mit einem 66 Teiler Schützenmeister Raimund Schiffmann, der damit das Amt von Johannes Betz übernimmt. Wurst Königin wurde Kerstin Wachter (233), die auf Sabine Forstner folgt. Der dritte Platz geht mit Karin Bortenhauser (267) als Brezenkönigin an eine seit Jahren erfolgreiche Schützin. Unter großem Beifall nahmen alle neuen Würdenträger Insignien und Blumen für ihre Lieseln und Lieserer von den Vorgängern entgegen und machten sich auf den Weg zum obligatorischen, mit viel Applaus begleiteten, Königswalzer.

Schützenmeister Raimund Schiffmann bedankte sich noch einmal bei allen Schützinnen und Schützen für die große Beteiligung am Königsschießen und wünsche den „Neuen“ viel Glück in ihrem Amt. Er bat sie den Verein bei allen Auftritten genauso würdig zu vertreten wie ihre Vorgänger. Nach einigen Tanzrunden übernahm die Schützenjugend das Parkett. Mit einem gekonnt vorgetragenen Sketch zum Thema „Aschenbrödel“ ernteten sie viel Beifall. Im weiteren Verlauf des Balles gab es zur Aufbesserung der Vereinsfinanzen eine Verlosung bei der es Gutscheine für einen Pizzeria, oder Gaststätten Besuch, mehrere Kisten Bier, einen Wurstbaum, Schinken und als ersten Preis einen voll gefüllten Einkaufswagen eines Pförringer Frischemarktes zu gewinnen gab. Die Gewinner der drei ersten Preise zeigten sich großzügig und spendeten ihre Gewinne dem Verein, der sie anschließend unter großem Jubel zur Versteigerung unter den Gästen freigab.

Foto:  Die Schützenkönige und Jugendschützenkönige des Jahres 2018 und ihre Lieseln und Lieserer. (Begleitungen)