Kirche & Wallfahrt

Kirche MindelstettenMindelstetten ist die Heimat der heiligen Anna Schäffer und damit auch ein beliebtes Ziel für Pilger und Gläubige. Besonders in den vergangenen Jahren hat die Bekanntheit und der Zustrom an Besuchern stetig zugenommen und Mindelstetten dadurch bereichert. Die gelebte Christlichkeit erfährt man allerdings auch unter den Einheimischen. Das Leben von Anna Schäffer und alle Informationen zu unserer Pfarrei hoffen wir Ihnen über die untenstehende Webseite näherbringen zu können. Ganz besonders freuen wir uns, wenn wir Sie als Gast bei uns in Mindelstetten begrüßen dürfen.

Vieles mehr über Anna Schäffer und unsere Pfarrei finden Sie unter:
www.anna-schaeffer.de

Die Anschrift des Pfarramtes, Informationen zum Spendenkonto
und den regelmäßigen Gottesdiensten finden Sie ganz unten.

Anna_Schäffer

DSCF1676

Am 21. Oktober 2012 wurde Anna Schäffer von Papst Benedikt XVI heiliggesprochen und erfuhr somit für ihr Leben und Wirken größte Anerkennung. Ihr Stern leuchtet nun für die gesamte katholische Weltkirche. Ihr Weg war lange und beschwerlich und trotzdem verlor Anna Schäffer nicht ihren unerschütterlichen Glauben und ihre Zuversicht. In einer Arbeitsstelle erlitt sie einen folgenschweren Unfall, bei dem sie in einen Kessel mit kochender Lauge fiel. Kein Heilungsversuch konnte ihr Leiden lindern und ihr Leben war für die Ärzte schon abgeschrieben. Sie stabilierte sich, litt allerdings unter ihren Brandwunden und offenen Füßen. Durch das lange Liegen waren auch ihre Fußgelenke steif geworden. Etwa neuneinhalb Jahre nach dem Unfall erschien ihr Jesus in einer Vision mit den Worten "Dich habe ich angenommen zur Sühne meines heiligen Sakramentes. Und bei der heiligen Kommunion sollst du fortan jene Schmerzen meiner heiligen Passion spüren, womit ich dich armseliges Nichts erlöst habe. Leide, opfere und sühne in stiller Verborgenheit." Über den Empfang der hl. Kommunion schreibt sie fortan: "Es fing sogleich ein unendlicher Schmerz in diesen Körperteilen an… Dieses Leiden durfte ich seit Oktober 1910 mitleiden ohne Unterbrechung. An manchen Tagen ist es oft sehr vermehrt, besonders an Donnerstagen und Freitagen und an Sonn- und Feiertagen.“ Sie schrieb am Ende: „Im Leiden habe ich dich lieben gelernt.“ Sie wuchs immer mehr in die Haltung der Liebe hinein, die sie vom Herrn übernahm. Das befähigte sie, sich der Not und der Anliegen ihrer Mitmenschen zu widmen. Sie schrieb aufmunternde Briefe, empfing Besucher, nahm ihre Anliegen an und versprach, zu beten. Sie, die so hilflos war, dass sie nicht aus eigner Kraft einen Fuß vor das Bett setzen konnte, wurde immer mehr zu einer Helferin für viele. Am 5. Oktober 1925 holte sie der Herr heim in sein Reich. Im Augenblick des Todes betet sie noch einmal mit letzter Kraft: „Jesus, dir leb ich!“ Kostbar ist in den Augen des Herrn das Sterben seiner Frommen…

Kirche Mindelstetten außen

Die Pfarrkirche zum hl. Nikolaus wurde während der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut und ist um 1400 gotisch umgestaltet worden. Ein Feuer zerstörte die Kirche 1692. 1707/1711 verlängerte man die Kirche und stellte die Altäre in den Westen. Von 1904-1905 wurde die Kirche ein weiteres Mal, unter Verwendung des alten Turmes, in einfacher gotischer Form neu erbaut. Wegen seiner großen Bedeutung für Christen ist das Gotteshaus 1994/95 durch einen Erweiterungsbau vergrößert worden.
Die Pfarrkirche ist das Gotteshaus, in dem die exhumierten Gebeine der heiligen Anna Schäffer in einer Gruft beigesetzt wurden. Am 26. Juli feiern wir den Anna-Schäffer-Gebetstag, sowie auch der 05. Oktober, der Sterbetag Anna Schäffers, zu einem Hochfest unserer Kirchengemeinde. Zu unserer Gemeinde gehören auch noch weitere Kirchen, die einen Besuch wert sind. Darunter die Filialkirche St. Peter und Paul in Hiendorf, die Kirche zur hl. Maria in Offendorf, die Filialkirche St. Andreas in Tettenagger, die romanische Kirche St. Blasius in Hüttenhausen, die Filialkirche St. Gertrudis in Imbath, die Kirche St. Dionys in Grashausen und am Jakobsweg gelegene Kirche in Oberoffendorf.
In Mindelstetten und seinen Ortsteilen zeigt sich die enge Verbundenheit mit dem christlichen Glauben. Bei uns wird der Glaube gelebt und viele Feste und Traditionen sind geprägt durch kirchliche Riten. Als Gast in unserer Kirchengemeinde bietet sich zudem für Sie die Möglichkeit das Anna-Schäffer-Geburtshaus zu besichtigen, das auch die Anna-Schäffer-Ausstellung beherrbergt. Wir freuen uns, wenn Sie an unseren kirchlichen Festen teilhaben oder einfach nur ein stilles Gebet in unseren Kirchen zu suchen. Sie sind als Gast immer herzlich willkommen.

Katholisches Pfarramt
Kirchplatz 2
93349 Mindelstetten 

Tel. 08404/449
Fax: 08404/939313
E-Mail: pfr.mds@t-online.de

Spendenkonto:
Empfänger: Kath. Kirchenstiftung Mindelstetten
IBAN: DE49 7216 9831 0100 5115 60
BIC: GENODEF1RBL
Raiffeisenbank Riedenburg-Lobsing eG
Verwendungszweck: Anna Schäffer

Montag
19.00 Uhr – Hl. Messe in Mindelstetten  

Dienstag
18.30 Uhr – Hl. Messe in Offendorf

Mittwoch
Hl. Messe abwechselnd in Hiendorf, Imbath, Tettenagger und Hüttenhausen.

Donnerstag
19.00 Uhr – Hl. Messe in Mindelstetten
bis 22 Uhr – Anbetung vor dem Allerheiligsten in der Pfarrkirche in Mindelstetten.

Freitag
16.00 Uhr - Schülermesse in Mindelstetten
Schülermesse entfällt bei Gebetsnacht

Samstag
19.00 Uhr – Vorabendmesse in Mindelstetten

Sonntag
08.15 Uhr - Hl. Messe in Offendorf
09.30 Uhr – Pfarrgottesdienst in Mindelstetten
13.30 Uhr – Andacht

Gebetstag    – 26. Juli
09.00 Uhr - Hl. Messe
19.00 Uhr – Pontifikalmesse

Gedenktag – 5. Oktober
19.00 Uhr – Hl. Messe