Grundschule – Sicherheitstraining am Bus

Am 8.12.2016 nahmen die Klassen 1 und 4 der Grundschule Mindelstetten an einem „Bus-Sicherheitstraining“ teil.

Zuerst machte Herr Mette vom „Verkehrsverbund Region Ingolstadt“ die Kinder auf die „toten Winkel“ am Bus aufmerksam.

Danach wurden das richtige Einsteigen und Abstellen der Schultaschen geübt. Spannend wurde es, als der Fahrer Herr Burger eine Vollbremsung mit 80 km/h durchführte. Dabei fiel die Puppe „Susi“, die in der Mitte der hintersten Reihe saß, von ihrem Sitz und blieb in der Mitte des Busses liegen. Den Kindern sollte durch diesen Versuch klar werden, dass man sich im Bus gut festhalten muss. Bevor die Schüler das Aussteigen probten, wurde die Funktion des Nothammers erklärt.

Hinterher fuhr der 12 Tonnen schwere Bus langsam über einen Hebekeil auf einen gefüllten 5–Liter-Kanister. Das Wasser spritzte mehrere Meter weit und der Behälter war platt. Dadurch sollte veranschaulicht werden, wie ein Fuß aussieht, wenn er unter den Reifen gerät, weil nicht genügend Abstand zum Bus gehalten wird.

Zum Schluss erhielten die Schüler eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Sicherheitstraining und einen Leuchtstreifen.