Grundschule Besuch Photovoltaikanlage

Nicht nur Licht und Wärmeauch Strom liefern uns die Sonnenstrahlen. Die Themen Stromerzeugung und alternative Energien waren in den vergangenen Tagen wichtige Themen im Unterricht der dritten Klasse an der Grundschule Mindelstetten. Zusammen mit ihrer Lehrerin Maria Rauscher wurde dieser für uns alle so wichtige Bereich eingehend behandelt und den Kindern die vielen Möglichkeiten der Energiegewinnung ohne große Umweltbelastung nahe gebracht. Dazu gehören neben Wasserkraft auch die Nutzung der Windenergie und vor allem der Strom, den uns die Sonne über die Solaranlagen kostenlos liefert. Neu ist dieses Thema an der Grundschule Mindelstetten nicht. Bereits im Jahr 2009 gab es an der Schule eine Umwelt Gruppe, die sich mit diesen Themen befasste. Zusammen mit ihrem Lehrer hat diese Gruppe damals sogar die Errichtung einer eigenen Schul-Solaranlage angestoßen, die 2010 errichtet wurde und bis heute Sonnenstrom liefert. Jeder kann sich täglich davon an der Messstation im Schulhof überzeugen. Aber nicht nur der Anstoß kam von den Schülerinnen und Schülern, sie trugen sogar zur Finanzierung der Anlage bei indem sie einen Schülerlauf veranstalteten und die dabei erzielten Einnahmen für diesen Zweck spendeten. Zwischenzeitlich gehört viel von dem was einmal neu war, wie auch die Theorie darüber im Schulunterricht zum Alltag. Spannend wird die Sache immer erst dann, wenn man diese in der Praxis erleben darf. Deshalb besuchte Frau Rauscher mit ihrer Klasse den Photovoltaik Park in Hiendorf. Diese Anlage, die so groß ist wie elf große Fußballplätze wurde 2007 errichtet und liefert 1250000 kWh Strom im Jahr, das ist der Verbrauch von 300 Haushalten, oder der Strom für alle Haushalte unserer Gemeinde. Dabei stellten die Kinder auch fest, dass in dieser umzäunten Anlage absolut umweltfreundlich eine kleine Herde Schafe als lebende Rasenmäher ihre Arbeit verrichtet. Ein spannender Unterrichtstag für die siebzehn Schülerinnen und Schüler für den sich alle bei Katrina und Andreas Forstner, den Besitzern der Anlage die viele Fragen zu beantworten hatten, mit einer Sonnenblume und einem kleinen Präsent herzlich bedankten.

Foto: 002 die dritte Klasse mit ihrer Lehrerin Maria Rauscher mit Andreas und Katrina Forstner