Tennisclub-Jahresvers.-2017-Vorstandschaft

Führung des Tennisclubs im Amt bestätigt

(fj) Es war eine recht familiäre Veranstaltung, die Jahresversammlung des Tennis Club Mindelstetten. Otmar Niebler, der Vorsitzende, hatte dazu in die Sportgaststätte am Dettenbach eingeladen. Es freut mich, dass ich heute so viele Mitglieder und Gäste zu unserer Jahresversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier willkommen heißen kann, stellte er zufrieden fest.

Nach der Begrüßung und der Bekanntgabe der Tagesordnung gab er einen umfangreichen Rückblick über seine Tätigkeit und die Arbeit in den vergangenen zwei Jahren als Vorsitzender des Clubs. Neben der Organisation der für den Spielbetrieb notwendigen Arbeiten, wie Auswinterung, Wartung, Pflege und Instandhaltung sowie Einwinterung der Plätze, bei der er immer auf die Hilfe der Aktiven zählen konnte, kam auch die Kameradschaft und das Vereinsleben nicht zu kurz. So war man bei mehreren relevanten Veranstaltungen in der Gemeinde mit dabei. Recht erfolgreich war man auch bei der Werbung von jungen Neumitgliedern. Um diese beim Einstieg in ihren Sport besser fördern zu können wurde ein externer Trainer engagiert. In guter Erinnerung ist hier der Tenniskurs zu Pfingsten, bei dem erstmals ein Unkostenbeitrag von 15 Euro je Teilnehmer erhoben wurde. Ein Betrag, der umgehend wieder der Jugendförderung zugute kam.

Seit geraumer Zeit ist man auch dabei das Können der Aktiven extern in höheren Ligen zu messen. Dazu wurden Spieler Gemeinschaften mit Nachbarvereinen in den Gruppen 40 plus und 50 plus gebildet. Hier waren Christian Lexhaller, Otmar Niebler und Josef Schoberer erfreulich erfolgreich. Der Kassenbericht von Schatzmeisterin Manuela Schoberer zeigte, dass ordentlich gewirtschaftet wird. Kassenprüferin Petra Lexhaller konnte dies bestätigen und den versammelten Mitgliedern die Entlastung der Vereinsführung vorschlagen. Anschließend musste der amtierende Vereinsvorsitzende eine hochnotpeinliche Befragung und Prüfung durch die beiden TÜV Beauftragten Rebekka Niebler und Franziska Lexhaller über sich ergehen lassen. Dabei wurden beim unvorbereiteten Vereinsmanager nicht unerhebliche Wissenslücken durch die Prüferinnen festgestellt. Trotzdem konnte ihm die Befähigung zur Führung des Vereins für die neue Wahlperiode erteilt werden.

Die sich dann anschließende Wahl der Vereinsführung, die alle zwei Jahre durchzuführen ist, ergab unter der Leitung von Bernhard Hunner folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Otmar Niebler, 2. Vorsitzender Christian Lexhaller, Kassenverwalterin Manuela Schoberer, Schriftführer Kai Fischer, der das Amt von Dr. Günther Aufschnaiter übernimmt. Platzwart bleibt Bernhard Hunner. Zu Beisitzern wurden Erwin Spenger, Josef Schoberer und Ludwig Nigl berufen. Die Kasse wird wie bisher Petra Lexhaller prüfen. Alle Bewerberinnen und Bewerber wurden ohne Gegenstimme gewählt und nahem die Wahl an. Otmar Niebler, bedankte
sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und bat die Anwesenden ihn auch weiterhin bei seiner Arbeit zu unterstützen. Sein Dank galt auch Albert Schöpfl, einem Förderer des Vereins für seine großzügige Unterstützung und auch den Wirtsleuten für die stets freundliche Aufnahme. Nach dem anschließenden gemeinsamen Essen kam der nahtlose Übergang zur gemütlich besinnlichen Weihnachtsfeier.