Ein großer Erfolg – Mindelstettner Markt 2015

Der Mindelstettner Markt 2015 ist leider schon wieder vorbei und wir dürfen uns auf das nächste Jahr freuen. Für alle Besucher und Interessierte finden Sie nachfolgend die Berichtserstattung und Bilder, die uns freundlicherweise von Herrn Josef Feldmann zur Verfügung gestellt worden sind.

Theresa Waltl Jura Hopfenkönigin 2015/2016
Anna Neumeier ihre Stellvertreterin.

Markt 2015 - Montag Abend Wahl d. Jura Hopfenkönigin 2015-10-12 066 (3) (fj) Mindelstetten und das Anbaugebiet Jura haben eine neue Hopfenkönigin. Theresa Waltl aus Hiendorf wurde am Markt Montag zur Jura Hopfenkönigin 2015/2016 und Anna Neumeier aus Forchheim zu ihrer Stellvertreterin gewählt. Damit treten Johanna Habazettl und Agnes Weigl, wie schon 43 Majestäten vor ihnen, den Weg in den königlichen Ruhestand an.
Der 433. Markt ist vorüber und der Alltag hat wieder Einzug gehalten.
Vier Tage lang drehte sich in der ganzen Gegend alles nur um das Großereignis „Mindelstettener Markt“. Jetzt kann auch der 433. Mindelstettener Markt im Geschichtsordner abgelegt werden. Besondere Vorkommnisse brauchen dabei nicht vermerkt zu werden. Wie Bürgermeister Alfred Paulus und Festwirt Johann Seidenschwarz jun. zufrieden feststellten. Es war ein angenehm ruhiger Markt mit vielen zufriedenen Gästen, der nur der körperlichen Kondition der Kommunalpolitiker wie immer einiges abverlangte. Dieses Phänomen zeigte sich bei einigen am Montag recht deutlich. Stimmen versagten und auch der Durst ließ merklich nach. Das stellte auch Festwirt Johann Seidenschwarz jun. fest. Rekorde konnten heuer nicht aufgestellt werden, aber es war „ein guter Markt ohne Probleme“ resümiert er zufrieden. Dabei vergaß er nicht das Verhalten der Besucherinnen und Besucher zu loben. Hatte man befürchtet, dass am Marktsamstag beim Auftritt der „Hundskrippln“ Probleme auftreten könnten, erwies sich diese Befürchtung als unbegründet. Die vielen Fans dieser Band, die die Markthalle fast zum Platzen brachten, verhielten sich lobenswert friedlich, anständig und wohlerzogen.
Das gleiche berichtet auch Patrick Kubitzky, der heuer seine Feuertaufe als Chef im Weinzelt erlebte – und diese mit Bravour bestand – über seine Gäste. Er sei zufrieden mit dem Besuch und mit dem Ergebnis an den vier Markttagen, sagte er. Auch die Marktkaufleute und Schausteller waren zufrieden. Terry Fertsch vom Auto Skooter meinte „der Markt war nicht schlecht, das Wetter hat gepasst und auch passiert ist nichts, es war friedlich, nur reich sei er heuer wieder nicht geworden, deshalb wolle er im nächsten Jahr wieder kommen“. Das ist eine Beurteilung, die als Lob zu werten ist, wenn man den Befragten kennt.
Auch das Marktumfeld meldet durchwegs Erfolge. Lediglich der Reitverein stellte einen Rückgang bei den Teilnehmern am Springturnier fest. Mit dem Ablauf des Turniers und den Ergebnissen war man aber sehr zufrieden. Auch Karl Verbo von den Stockschützen berichtete über ein rundum gelungenes Marktturnier mit guten sportlichen Ergebnissen. Die Schafkopffreunde konnten bei ihrem 22. Marktturnier eine Stabilisierung der Teilnehmerzahl feststellen. Mit den 176 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war man recht zufrieden.
Höhepunkt und krönender Abschluss des Mindelstettener Marktes war natürlich wieder die Verabschiedung der amtierenden und die Neuwahl der künftigen Jura Hopfenköniginnen. Nach dem großen Auftritt der Gastköniginnen und den vielen Freundschaftbekundungen der Majestäten untereinander ging es daran die bisherigen Amtsinhaberinnen Johanna Habazettl und Agnes Weigl zu verabschieden. Mit stolz und ein wenig Wehmut gaben diese einen Rückblick auf ihre erlebnisreiche Amtszeit. Dabei vergaßen sie nicht sich bei allen zu bedanken, die ihnen dabei in irgend einer Weise gute Dienste erwiesen haben. Jetzt endlich konnte Michael Golda, der wie gewohnt als Moderator souverän durch den Abend führte das Ergebnis der Wahl bekannt geben.
Zur Jura Hopfenkönigin 2015/2016 wurde die 16-jährige, künftige Sozialversicherungs-Fachangestellte Theresa Waltl aus Hiendorf gewählt. Sie verbringt ihre Freizeit bei der Hiendorfer Feuerwehr, der KLJB, singt im Kinder und Jugendchor und liebt die Geselligkeit. Als bekennender Markt Fan freut sie sich schon sehr auf ihr neues Amt.
Das Amt der Vize Jura Hopfenkönigin wird im kommenden Jahr Anna Neumeier, die 17-jährige angehende Erzieherin aus Forchheim bekleiden. Auch sie ist in ihrer Freizeit bei der Feuerwehr aktiv, spielt Gitarre, ist bei der KLJB und mag gerne schnell Inline Skaten. Den Geruch von Hopfen hat sie als Forchheimerin immer in der Nase und ist ebenfalls seit ihrer Kindheit ein Fan des Mindelstettener Marktes.
Beide freuten sich riesig über ihre Wahl und versprachen die Gemeinde Mindelstetten, den Mindelstettener Markt und das Hopfenanbaugebiet Jura würdig zu vertreten

Foto: Die neuen Jura Hopfenköniginnen v.l. Theresa Waltl und Anna Neumeier
Super Stimmung mit den „Hundskrippln“

 

Sebastian Maier gewinnt Markt Schafkopfturnier.

Markt 2015 - Markt Schafkopfturnier 2015-10-10 012(fj) Der Schützenvereins Deutscher Michl und der FCM als gemeinsame Veranstalter des 22. Markt Schafkopfturniers waren zufrieden mit dem Besuch der diesjährigen Veranstaltung. 176 Freunde dieser spannenden Unterhaltung waren gekommen um ihr Glück herauszufordern, oder ihr Können zu testen. Die meisten aber lockte der in Aussicht stehende Gewinn in Höhe von 1000 Euro für den Sieger, sowie die anderen recht interessanten Sachpreise. Am Ende aber kann es nur einen geben, der den ersten Preis gewinnt. Dieser Glückliche war an diesem Samstagnachmittag Sebastian Maier aus Aiglsbach. Bereits im ersten Durchgang konnte er 62 Punkte auf seinem Konto verbuchen. In der zweiten Runde schaffte er weitere 16 Punkte. Diese 78 Punkte reichten für den Sieg und damit für den Gewinn von 1000 Euro. Ganze 19 Punkte weniger und damit 59 Punkte erreichte Tano Motsios aus Zentbechhofen und damit den zweiten Preis. Den dritten Preis gewann James Patrick aus Lenting mit 58 Punkten. Weniger Glück hatte Rudi Gube aus Riedenburg, der mit 79 minus Punkten auf dem letzten Platz landete. Am Ende des fair und harmonisch verlaufenen Turniers bedankten sich die Veranstalter bei allen Spendern die durch ihre Großzügigkeit die Durchführung dieser Veranstaltung ermöglicht haben. Ebenso bei allen Helfern, die für den reibungslosen Ablauf sorgten. Besonders aber bei den Teilnehmern, die meist schon seit vielen Jahren dieses Turnier besuchen und teilweise sehr weite Anreisen auf sich nehmen für ihre Treue. Gleichzeitig luden die Veranstalter die Schafkopffreunde zum nächsten Turnier im kommenden Jahr ein.

Vize Bürgermeister Jakob Lang beglückwünschte zusammen mit der Jura Hopfenkönigin Johanna Habazettl und ihrer Stellvertreterin Agnes Weigl bei der Preisverteilung die glücklichen Gewinner.

Foto: 012 v. l. Raimund Schiffmann James Patrick, Johanna Habazettl, Tano Motsios, Agnes Weigl, Sebastian Maier

 

Juliane Stöckl siegt auf Campino.
Wallersdorferin nicht zu schlagen.

 

Markt 2015 - Reitturnier Markt Sonntag 2015-10-11 043(fj) Bei kühlem und etwas windigem Herbstwetter trafen sich die Pferdefreunde zum traditionellen Marktturnier in Mindelstetten. Während am Samstag noch leichter Nebel über dem Turnierplatz lag, herrschte am zweiten Turniertag kühles aber sonniges Herbstwetter. Diese Stimmung übertrug sich auch auf das ganze Turniergeschehen. Manfred Fürstberger, der LK Beauftragte und seine beiden Richterkolleginnen Margot Stadler und Manuela Pfahler lobten die wie immer gute Organisation des Turniers. Angefangen von der Ausschreibung, über den Zustand des Turnierplatzes und des Parcours bis hin zur Abwicklung der Veranstaltung war alles bestens organisiert. Leider war die Zahl der Nennungen heuer geringer wie in den Vorjahren, wodurch die Veranstaltung im Ablauf ein wenig vom Termindruck entlastet wurde. Durch den Rückgang der Nennungen fehlten zum Bedauern des Veranstalters und der Zuschauer auch einige hochkarätige Dauergäste. Neben Anderen war auch der seit Jahrzehnten dem Turnier verbundene und in Mindelstetten hochgeschätzte Georg Schweiger aus Hagau, der immer ganz oben auf den Siegerlisten zu finden war, am Samstag leider nur als Zuschauer anwesend. Trotzdem konnten die Pferdefreunde auch heuer wieder interessanten Sport erleben. Wie im Vorjahr dominierten auch dieses Jahr die Damen wieder das Geschehen. So gewann die höchstdotierte Springprüfung Nr. 1 Kl. M** mit Siegerrunde Juliane Stöckl vom RFV Wallersdorf Straubing-Oberpiebing auf Campino 383 mit 0 Fehlerpunkten in der Zeit von 50,45 vor der Vorjahressiegerin Nicole Breindl vom RFV Berching auf Chalita E der Trotz Bestzeit mit 38.00 sec. Ihre vier Fehlerpunkte aus dem Vorlauf zum Verhängnis wurden. Auf Platz drei war wieder Juliane Stöckl vom RFV Wallersdorf Straubing-Oberpiebing auf Cabalistic Cody Brown mit 4 Fehlerpunkten und einer Zeit von 49.61 sec.

Die Prüfung Nr. 2 ein Punktespringen Kl. M* sah wieder Juliane Stöckl vom RFV Wallersdorf Straubing-Oberpiebing diesmal mit Cabalistic Cody Brown mit einem 0 Fehler Ritt in 61.47 sec. als Siegerin gefolgt von Nicol Breindl vom RFV Berching auf Chalita E mit der Zeit von 57.49 sec. aber vier Fehlerpunkten. Das gleiche Geschick ereilte sie bei ihrem Ritt auf Barolo NT in der Zeit von 58.71 sec. mit ebenfalls vier Fehlerpunkten die sie auf den dritten Platz verwiesen.

Die Prüfung Nr. drei Springprüfung Klasse L LK konnte Vivien Glawion vom RSZ Puschendorf Herzogenaurach-Zweifelsheim auf Zoe 55 mit einem 0 Fehler Ritt in 61,44 sec. Für sich entscheiden. Platz zwei belegte Christiane Brandl vom RFV Beilngries auf Fabriescu mit ebenfalls 0 Fehlern in der zwei von 62,66 sec. Als dritte konnte sich Franziska Egerer RC Nürnberg Forchheim auf Rabia Rabenstein mit ebenfalls 0 Punkten mit einer Zeit von 68,33 sec. Platzieren.

Wie sie der Ergebnisliste weiter entnehmen können waren Teilnehmer aus mehreren Teilen Bayerns am Start.

Der 1964 gegründete Reit- und Fahrverein Mindelstetten der schon seit 1959, als vor seiner Gründungszeit Turniere ausrichtet kann stolz darauf sein unter den Turnierreiterinnen und Reitern einen so guten Ruf als Veranstalter zu haben. Diesen fand er mit seinem diesjährigen Marktturnier trotz allgemein sinkendem Interesse an so kleinen Turnieren erneut bestätigt. Auch in der heimischen Bevölkerung genießen der Reit- und Fahrverein hohes Ansehen. So konnte man sich am Markt Sonntag über erfreulich viele Zuschauer freuen. Darunter waren mit Bürgermeister Alfred Paulus und seinen beiden Stellvertretern Jakob Lang und Stephan Wibmer die Repräsentanten der Gemeinde, sowie die Jura Hopfenkönigin Johanna Habazettl und ihre Stellvertreterin Agnes Weigl, die Siegerehrungen vornahmen. Albert Zieglmeier, der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins bedankte sich am Ende bei allen, die auch dieses Jahr wieder zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Vor allem beim Parcours Aufbau Team, den Helferinnen am Verpflegungsstand und dem Parcours Dienst, der während der Prüfungen für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Ebenso bei Wolfgang Birkenbach, dem Platzsprecher, der Aktive und Gäste stets fachlich kompetent informierte. Dem Sanitätsdienst, der zum Glück nur wenige leichte Einsätze hatte und natürlich dem Richterteam mit Manfred Fürstberger, Manuela Pfahler und Margot Stadler. Ganz besonders aber den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die teilweise weite Anreisewege mit ihren Pferden in Kauf genommen haben.

Foto: Juliane Stöckl bei ihrem Siegesritt im Parcours

 

SC Zell siegt beim Markt Stockturnier.

Markt 2015 - Stockclub - Marktturnier 2015-10-10 011 (2)(fj) Es war ein kühler aber trockener Herbsttag, als Abteilungsleiter Karl Verbo die teilnehmenden Vereine zum Herren Marktturnier am Marktsamstag begrüßte. Neben den traditionellen Mannschaften, die seit vielen Jahren daran teilnehmen war heuer der SV Mühlhausen das erste Mal unter den Teilnehmern nachdem Mailing nicht mehr angetreten war. In bewährter Manier sorgten auch dieses Jahr Wettbewerbsleiter Josef Weinzierl und Schiedsrichter Jakob Kellner für einen reibungslosen und fairen Ablauf der Veranstaltung. Nachdem alle teilnehmenden Mannschaften jahrelange Turniererfahrung haben waren spannende Spiele zu erwarten bei denen jede der dreizehn Moarschaften versuchte möglichst viele Punkte zu erringen. Am besten gelang dies heuer dem SC Zell mit Christoph Öttl, Konrad Heinze, Xaver Öttl und Peter Winterle, der mit 22 : 2 Punkten und einer Stocknote von 2,076 damit den Vorjahressieger TV Münchsmünster ablösen konnte. Den zweiten Platz belegte der auf die vorderen Plätze abonnierte FC Wackerstein mit Michael Betz, Sascha Schmidt, Peter Ropertz und Hermann Eisenschenk mit 18 : 6 Punkten und einer Stocknote von 1,784. Auf dem dritten Platz landete der erstmals teilnehmende SV Mühlhausen mit Günter Moritz, Karl-Heinz Skoretz, Roland Rehm und Herbert Teubl mit 17 : 7 Punkten und einer Stocknote von 1,365. Mit 16 : 8 Punkten und einer Stocknote von 1,900 belegte der Vorjahres-Zweite FC Gerolfing den vierten Platz. Auf Platz fünf landete der SV Hagenhill mit ebenfalls 16 : 8 Punkten jedoch mit einer Stocknote von 1,420. Den sechsten Platz belegte der SV Wettstetten mit 13 : 11 Punkten und einer Stocknote von 1,052. Der SK Theißing kam mit 12 : 12 Punkten und einer Stocknote von 1.000 auf den siebenten Rang. Der Sieger des Vorjahres, TV Münchsmünster musste sich heuer mit 10 : 14 Punkten und einer Stocknote von 0,901 mit dem achten Platz zufrieden geben. Ebenso erging es dem Vorjahres-Dritten TSV Großmehring, der heuer mit 8:16 Punkten und einer Stocknote von 0,728 nur den neunten Platz erreichen konnte. Den 10. Platz belegte der Stockclub Mindelstetten als Gastgeber mit ebenfalls 8 : 16 Punkten jedoch einer Stocknote von 0,702. Der ESV Ingolstadt kam auf 7 : 17 Punkte mit einer Stocknote von 0;827 und damit auf Rang elf. Der TV Vohburg schaffte 5 : 19 Punkte und eine Stocknote von 0,417 und erreichte damit den zwölften Platz. Mit dem dreizehnten und letzten Platz musste sich der TSV Altmannstein mit 4 : 20 Punkten und einer Stocknote von 0,492 zufrieden geben. Im Anschluss an den sportlichen Teil des Turniers trafen sich die Stockschützen in der Markthalle zur Siegerehrung. Abteilungsleiter Karl Verbo nutzte dabei die Gelegenheit sich bei allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben zu bedanken. Besonders bei Josef Weinzierl für dessen umsichtige Leitung, bei Jakob Kellner der als Schiedsrichter für einen geregelten und fairen Ablauf sorgte und bei allen Stockschützen für ihre Teilnahme und den fairen Wettkampf. Vize Bürgermeister Jakob Lang schloss sich den Dankesworten als Vertreter der Gemeinde an. Er beglückwünschte die Teilnehmer zu ihren Erfolgen und lud sie ein sich die von der Gemeinde gestiftete Maß Bier schmecken zu lassen. Anschließend nahm er zusammen mit der Jura Hopfenkönigin Johanna Habazettel und ihrer Stellvertreterin Agnes Weigl, sowie Abteilungsleiter Karl Verbo und seiner Vertreterin Kerstin Schäfer die Siegerehrung vor.