Edelmetall für Taekwondo-Sportler im goldenen Oktober

Im goldenen Oktober hatten die Tiger & Dragon-Sportler wieder im Rahmen mehrerer Events die Möglichkeit, für das fleißige Trainieren und die damit verbundene Disziplin, belohnt zu werden. Allerdings gehören neben Fleiß, Disziplin, Motivation und Talent auch eine Portion Mut und etwas Glück dazu, um genau während dieser wenigen Wettkampfminuten, alles das abzurufen, was man zu leisten vermag. Sämtliche Bedingungen zeitgleich während eines Wettkampfes zu vereinen, gelingt leider nicht immer. Am 7. Oktober bestritt die 17-jährige Marlen Nedic aus Mindelstetten die Riga Open, ein World Taekwondo G 1-Ranking Turnier in Lettland. Die Tiger & Dragon-Leistungssportlerin hatte die Ehre, sich mit Haby Niare vom French National Team, die 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro eine Silbermedaille errang, messen zu dürfen. Marlen ging kämpferisch fit, entschlossen und voller Elan in dieses Duell. Der Sieg ging zwar an die Französin, aber Marlen konnte konstant stark dagegenhalten und hat sich laut Aussage von Trainer Bernhard Bruckbauer gegen eine solche Taekwondo-Größe „gut verkauft“. Die Show-Darbietung der Taekwondo – Abteilung Tiger & Dragon des FC Altmannstein / Mindelstetten im Rahmen des Mindelstettner Marktes ist seit Jahren ein fester Programmpunkt am Markt-Sonntag, dem 14. Oktober. Auch in diesem Jahr konnten sich sowohl interessierte Marktbesucher als auch die zahlreichen stolzen Eltern von der professionell einstudierten und eindrucksvoll präsentierten Taekwondo-Show begeistern lassen. Sowohl der Nachwuchs als auch die „alten Taekwondo-Hasen“ demonstrierten mit höchster Motivation und großem Spaß Elemente aus den Bereichen Stabilisationstraining, Selbstverteidigung, Poomsae, Kyorugi-Zweikampf und Kyok Pa (Bruchtest). Auf dem vorletzten hochrangigen World Taekwondo Grand Prix – G  4 – Turnier in diesem Jahr duellierte sich die 21-jährige Berufssportlerin Vanessa Körndl  in Manchester am 19. Oktober zuerst mit Katherine Alvarado vom Costa Rica National Team und errang verdient den Sieg mit 11:6 Punkten. Im Achtelfinale gegen die auf Nummer 2 gesetzte Nur Tatar – Weltmeisterin 2017, Drittplatzierte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro – unterlag Vanessa nach einem sehr gut geführten Kampf mit einem Endpunktestand von 10:19. Am Samstag, den 20.10.2018, waren gleich zwei Tiger & Dragon-Delegationen unterwegs, um Erfolge und Erfahrungen zu erringen. In Bobingen fand der 3. Bayernpokal, veranstaltet von der Bayerischen Taekwondo Union e.V. und ausgerichtet vom TürkSV Bobingen e.V. 1990, statt. Bei diesem Kyorugi-Zweikampf-Nachwuchs-Turnier mussten sich Vinzenz Bruckbauer (8 Jahre, Sandersdorf) und Eric Weisensee (9 Jahre, Steinsdorf) im Viertelfinale trotz ihres Kampfgeistes geschlagen geben. Die drei Tiger & Dragon – Taekwondo – Mädels präsentierten sich in Bestform und setzten ihre trainierten Kampftechniken konzentriert und geschickt ein, um sich einen Platz auf dem Podest zu sichern. Sarah Wilhelm (12 Jahre, Mindelstetten) ging im Finale gegen ihre Vereinskollegin Leonie Mayer (13 Jahre, Offendorf) an den Start. Dem Publikum bot sich ein spannendes, technisch ansprechendes Duell, aus dem Sarah als Zweitplatzierte und Leonie als Siegerin bei einem Endpunktestand von 11:19 hervor gingen. Auch Sophie Batz (10 Jahre, Offendorf) freute sich sehr über ihre Goldmedaille, die sie sich durch ihre permanent im Zweikampf gezeigte Dominanz und Mattenpräsenz ohne Gegentreffer redlich verdient hat. Zeitgleich starteten insgesamt sieben Tiger & Dragon-Sportler – unterstützt und motiviert durch ihre mitgereisten Trainer Mario Eisenhut (Wackerstein) und Lucas Kistler (Offendorf) – beim 13. BTU Technik Cup, um bei dieser Nachwuchsmeisterschaft ihr Poomsae-Können unter Beweis stellen zu können. Der jüngste der Poomsae-Läufer, der 7 Jahre alte Jonas Kellner aus Hagenhill, überzeugte die Wertungsrichter durch eine starke und hochkonzentrierte Präsentation und wurde dafür mit der Goldmedaille belohnt. Hannah Hirte (14 Jahre, aus Mindelstetten) erreichte im Finale einen beeindruckenden Platz 8, und ihre Schwester Theresa Hirte (10 Jahre) durfte sich sehr über den 5. Platz in ihrer Alters- und Graduierungsklasse freuen. Monika Mayer nahm für ihre tolle Leistung auf dieser Nachwuchsmeisterschaft einer Bronzemedaille entgegen. Olivia Mayer, Lena-Michele Simon (14 Jahre aus Forchheim) und Emily Kröner (13 Jahre aus Mindelstetten) kamen trotz einer souveränen Leistung in der Einzelwertung aufgrund der starken Konkurrenz nicht über die Vorrunde hinaus. Allerdings in der Teamwertung sicherten sich Emily, Lena-Michele und Hannah durch einen starken Auftritt verdient die Silbermedaille. Das Kalenderjahr 2018 neigt sich bereits dem Ende zu, aber das Taekwondo-Jahr hat noch einiges zu bieten. So fiebern unsere Kyorugi-Kampfsportler bereits den nächsten Turnieren (z.B. Serbia Open, Croatia Open) auf internationalem Terrain entgegen. Mit besonderer Spannung wird die Teilnahme von Marlen Nedic an der U21-Europameisterschaft (8. bis 11.11. in Polen) und von Julia Voll an der Kadetten-Europameisterschaft (29.11. bis 02.12. in Spanien) erwartet, denn die Nominierung für solch bedeutende Turniere (zu denen auch der Grand Prix oder der WTF Presidents Cup Europe zählen) setzt voraus, dass die Sportler im Vorfeld durch viel Fleiß und Leistungsmotivation andere punkteträchtige Erfolge erzielt haben. Wir wünschen allen Taekwondo-Sportlern viel Erfolg und ein Quäntchen Glück für die anstehenden Veranstaltungen!