Diözesanwallfahrt des KDFB Eichstätt zur hl. Anna Schäffer nach Mindelstetten

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (OSB) zelebriert Festgottesdienst.

Die im Zweijahresrhythmus stattfindende große Wallfahrt des Katholischen Deutschen Frauenbundes in der Diözese Eichstätt ging in diesem Jahr zum Grab der hl. Anna Schäffer nach Mindelstetten.

Mit dem Zitat der Heiligen „Jesus Christus – die Sonne meines Lebens“, das sich die Organisatorinnen der Wallfahrt als Leitwort erwählt hatten, stand der Wallfahrtstag ganz im Sinne der Spiritualität Anna Schäffers.

Über drei Stationen, bei denen über Kreuz und Leiden am Lebensbeispiel Anna Schäffers nachgedacht wurde, zogen 800 Frauen von der Markthalle über das Anna Schäffer Geburtshaus hin zur Pfarrkirche.

Dort wurde vom Eichstätter Bischof in Konzelebration mit mehreren Priestern aus der Diözese ein festlicher Gottesdienst gefeiert.

Im Anschluss an die Eucharistiefeier und dem bischöflichen Segen ging es gemeinsam wieder zurück zur Markthalle, wo die Frauen vom Mindelstettener Bürgermeister Alfred Paulus begrüßt und von der Feuerwehr und dem Schützenverein mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden.