CTS Mindelstetten

CTS Mindelstetten-Hüttenhausen gewinnt Schießen der Vereine

Offendorf (rss). Der CTS Mindelstetten-Hüttenhausen hat das diesjährige Schießen der Vereine beim Schützenverein Eichenlaub Hüttenhausen gewonnen. Insgesamt haben sich am Schießen neun Vereine mit insgesamt 75 Teilnehmern beteiligt. Die meisten Teilnehmer hatte die Freiwillige Feuerwehr Hüttenhausen-Offendorf mit 14 Teilnehmern und konnte sich so den Meistbeteiligungspreis mit 20 Litern Bier sichern.

Wie Schützenmeister Sebastian Schoberer erklärte wurde nach olympischer Wertung geschossen. Insgesamt waren zehn Schuss abzugeben. In die Mannschaftswertung kamen die besten fünf Schützen eines jeden Vereins. Heuer gewann der CTS Mindelstetten-Hüttenhausen mit 647,6 Punkten die Wanderscheibe. Auf dem zweiten Platz folgte die Freiwillige Feuerwehr Hüttenhausen-Offendorf  mit 790,2 Punkten. Auf Platz drei kam der Stammtisch Wackter Tettenagger mit 1320,1 Punkten. Auf den Plätzen folgten der Christliche Bauern- und Arbeiterbund Offendorf mit 1328,4 Punkten, das Haisl Stockau mit 1617,5 Punkten, der Krieger- und Kameradenverein Offendorf mit 1932,4 Punkten, die KLJB Offendorf mit 1941,7 Punkten, und der Stopselclub Offendorf mit 2108,2 Punkten. Damit es gerecht zuging, wurden die aktiven Schützen den Vereinen zugelost.

Als beste Einzelschütze zeigte sich Werner Straßburger, der 80 Ringe schoss und einen 26,9 Teiler hatte. Sein Ergebnis war somit 46,9 Punkte. Auf den zweiten Platz kam Ludwig Weigl mit 77,0 Punkten und Dritter wurde Herbert Schoberer mit 78,5 Punkten. Alle Sieger bekamen eine Urkunde zur Erinnerung.

Foto vlnr. Schützenmeister Sebastian Schoberer, Michael Schneider, Michael Straßburger, Benedikt Meisl, Alfons Waldinger, Johann Straßburger, Lorenz Meisl, Bernhard Straßburger, Werner Straßburger, Herbert Schoberer, Ludwig Weigl, Anton Weigl und Franz Riegler.