Abnahme-des-Baugebiets-Zum-Dettenbach

Baugebiete in Hüttenhausen und Offendorf erschlossen

(fj) Ab jetzt kann gebaut werden, so Bürgermeister Alfred Paulus zufrieden bei der Abnahme der beiden Baugebiete „Hüttenhausen Mitte“ und „Zum Dettenbach“. Wie überall in den Gemeinden ist die Nachfrage nach Baugrundstücken groß. Der Gemeinde fiel es deshalb nicht schwer dem Wunsch der Grundstückseigentümer nachzukommen geeignete Flächen als Baugebiete auszuweisen.

So entstand am nordwestlichen Ortsrand von Hüttenhausen unter der Bezeichnung „Hüttenhausen Mitte“ ein Baugebiet mit fünf Parzellen, das über den Wiesenweg erschlossen wurde. Ähnlich stellte sich die Lage in Offendorf dar. Hier entstand ebenfalls im Nordwesten unter der Bezeichnung „Zum Dettenbach“ ein Baugebiet mit neun Parzellen, das über den Lerchenweg erschlossen wurde. Glück hatte man nach der Ausschreibung der Bauarbeiten, dass man die Erschließung der beiden Gebiete an eine Firma vergeben konnte, wodurch sich Kosten und Bauzeit günstig gestalten ließen. Nach Aussage von Andreas Eder, vom Planungsbüro Kehrer aus Regensburg werden die geplanten Kosten in Höhe von 190000 Euro für Hüttenhausen und 420000 Euro für Offendorf nicht überschritten.

Sowohl Baufirma, wie Anlieger lobten das Verständnis füreinander und die gute Zusammenarbeit während der ganzen Bauzeit. Auch Bürgermeister Alfred Paulus war froh darüber, dass nach Beendigung der Erschließungsarbeiten jetzt in den beiden Ortsteilen Flächen zur Ansiedlung von Mitbürgern geschaffen werden konnten. Im Beisein von Ing. Andreas Eder, vom Planungsbüro, sowie Herbert Glöckl und Florian Oellermann von der Firma Pusch Bau, sowie Bürgermeister Alfred Paulus konnte noch jetzt vor Weihnachten die Bauabnahme bis auf kleine jahreszeitbedingte Rest Humusierungsarbeiten erfolgen.